Wettbewerbe im Metallhandwerk 2018-10-09T15:44:08+00:00

Praktischer Leistungswettbwerb

Für das Metallhandwerk wird der Praktische Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks (PLW), die “Deutschen Meisterschaften im Metallhandwerk” seit über 50 Jahren am Bundesfachzentrum Metallhandwerk in Northeim durchgeführt. Zugelassen sind jeweils die 1. Landessieger aus den Bundesländern. Die Landessieger treten an einem Tag gegeneinander an, um in ihrem jeweiligen Ausbildungsberuf durch berufstypische Arbeiten den Bundessieger zu ermitteln. Im Rahmen einer Feierstunde werden dann am nächsten Tag die Ergebnisse bekanntgegeben und die Sieger geehrt.

Ziel ist, die Vorzüge der betrieblichen Ausbildung herauszustellen, die Achtung vor der beruflichen Arbeit im Handwerk zu stärken, und die Öffentlichkeit auf die Bedeutung der Ausbildungsleistungen des Handwerks aufmerksam zu machen. Begabte Lehrlinge, die im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks als Preisträger hervorgehen, sollen in ihrer beruflichen Entwicklung weiter gefördert werden.

Die Gute Form

Das Metallhandwerk hat eine der längsten Traditionen in der Geschichte der Handwerke. Das gilt insbesondere auch für die Metallgestaltung, die die Verbindung von der Tradition zur Moderne sichtbar macht, wenn die Besten der „Die Gute Form“ antreten. Metallgestalter begeistern ihre Kunden ganz individuell und auf handwerklich höchstem Niveau mit künstlerisch anspruchsvollen, kreativen Ideen und Produkten. Metallgestalter fertigen individuell, das ist ihre Stärke. Gut zu sehen, wie beherzt die Nachwuchskräfte das aufgreifen und fortführen und dafür belohnt werden. Die besten Nachwuchs-Metallgestalter aus den Landesverbänden des Metallverbands treten bei diesem Wettbewerb an, um die Bundessieger unter sich zu ermitteln. Der Wettbewerb „Die Gute Form“ genießt im Bundesverband Metall sowie in der handwerklichen Öffentlichkeit auf der Internationalen Handwerksmesse hohes Ansehen.